CBD

Wie wirkt CBD mit Alkohol?

Wie wirkt CBD mit Alkohol

CBD hat in letzter Zeit die Welt der Gesundheit und des Wohlbefindens im Sturm erobert und taucht unter den Legionen von Produkten auf, die in Nahrungsergänzungsgeschäften und Naturkostläden verkauft werden. 

Es gibt CBD-haltige Öle, Körpercremes, Lippenbalsam, Badezusätze, Proteinriegel und vieles mehr. 

Sogar Alkoholhersteller sind auf den Zug aufgesprungen und haben CBD-haltige Shots, Biere und andere alkoholische Getränke hergestellt. 

Viele Menschen haben jedoch die Sicherheit der Kombination von Alkohol und CBD in Frage gestellt. 

Dieser Artikel befasst sich mit den Auswirkungen der Kombination von CBD und Alkohol. 

Was ist CBD? 

Cannabidiol (CBD) ist eine natürlich vorkommende Verbindung, die in der Cannabispflanze enthalten ist. 

Im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC), dem Wirkstoff in Cannabis, hat CBD keine psychoaktiven Eigenschaften und verursacht auch nicht den Rausch, der oft mit dem Konsum von Marihuana in Verbindung gebracht wird. 

CBD-Öl wird aus der Cannabispflanze extrahiert und dann mit einem Trägeröl wie Kokosnuss-, Palm-, Oliven- oder Hanfsamenöl vermischt. 

In den letzten Jahren hat CBD eine große Popularität erlangt und ist nun in einer Vielzahl verschiedener Formen erhältlich, darunter Sprays, Kapseln, Lebensmittel, Tinkturen und Spritzen. 

Vielversprechende Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass CBD eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten kann, darunter die Unterstützung bei der Schmerzbehandlung, die Verringerung von Angstzuständen und die Verbesserung der Hautgesundheit. 

Kurzfassung 

CBD ist eine Verbindung, die aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Es wird zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln in einer Vielzahl verschiedener Formen verwendet. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass CBD Schmerzen lindern, Ängste abbauen und die Gesundheit der Haut fördern kann. 

Sie können sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärkenAlkohol ist dafür bekannt, dass er Hemmungen abbaut und das Gefühl der Entspannung fördert. 

CBD kann ähnliche Wirkungen auf Ihren Körper haben. Die Forschung hat gezeigt, dass es Ängste abbauen und die Nerven beruhigen kann. 

Eine Studie mit 72 Personen hat beispielsweise gezeigt, dass die tägliche Einnahme von 25-75 mg CBD über einen Monat die Angstzustände reduziert und die Schlafqualität verbessert. 

Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol und CBD könnte diese Effekte verstärken und möglicherweise Symptome wie erhöhte Schläfrigkeit und Sedierung hervorrufen. 

Manche behaupten auch, dass die gleichzeitige Einnahme von CBD und Alkohol die Wirkung des jeweils anderen verstärken kann, was zu Veränderungen der Stimmung und des Verhaltens führen kann. 

Tatsächlich untersuchte eine kleine Studie die Auswirkungen der Verabreichung von 200 mg CBD an Teilnehmer zusammen mit 1 Gramm Alkohol pro 1 kg Körpergewicht. 

Dabei wurde festgestellt, dass die Kombination von Alkohol und CBD zu erheblichen Beeinträchtigungen der motorischen Leistung und zu Veränderungen des Zeitempfindens führte. Bei der alleinigen Einnahme von CBD traten diese Wirkungen nicht auf. 

Diese Studie ist jedoch veraltet und verwendete eine viel höhere CBD-Menge als die meisten Menschen normalerweise konsumieren. 

Leider gibt es nur sehr wenige Untersuchungen über die gesundheitlichen Auswirkungen der Einnahme von CBD zusammen mit Alkohol. 

Fazit 

CBD und Alkohol fördern beide ein Gefühl der Ruhe und Entspannung. Die gemeinsame Einnahme kann diese Wirkungen noch verstärken. Es sind jedoch noch weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, wie sich beide auf Ihre Stimmung und Ihr Verhalten auswirken können. 

CBD kann vor den Nebenwirkungen von Alkohol schützen 

Über die Auswirkungen der Kombination von CBD und Alkohol ist noch nicht viel bekannt. 

Vielversprechende Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass CBD vor einigen der negativen Auswirkungen von Alkohol schützen kann. 

Hier sind einige Möglichkeiten, wie CBD die Auswirkungen von Alkohol beeinflussen kann. 

Kann Zellschäden und Krankheiten vorbeugen 

Übermäßiger Alkoholkonsum kann Zellen schädigen und das Risiko von Entzündungen und chronischen Krankheiten wie Pankreatitis, Lebererkrankungen und bestimmten Krebsarten erhöhen. 

In mehreren Tierstudien wurde festgestellt, dass CBD vor den durch Alkoholkonsum verursachten Zellschäden schützen kann. 

So zeigte eine Studie an Ratten, dass das Auftragen von CBD-Gel auf die Haut die durch übermäßigen Alkoholkonsum verursachte Schädigung der Gehirnzellen um bis zu 49 % verringerte. 

Eine andere Studie kam zu dem Schluss, dass die Injektion von CBD bei Mäusen zum Schutz vor einer alkoholbedingten Fettlebererkrankung beiträgt, indem es die Autophagie steigert, einen Prozess, der den Umsatz neuer Zellen fördert und zur Geweberegeneration führt.

Eine Studie hat gezeigt, dass CBD-reiche Cannabisextrakte bei Mäusen Lebertoxizität verursachen können. Allerdings wurden einigen der Mäuse in dieser Studie extrem große Mengen des Cannabisextrakts verabreicht bzw. zwangsgefüttert.

Es ist unklar, ob CBD beim Menschen die gleichen Wirkungen hat. Es sind weitere Studien erforderlich, um festzustellen, ob CBD alkoholbedingte Zellschäden beim Menschen verhindern kann.

Kann den Blutalkoholspiegel senken

Die Blutalkoholkonzentration (BAK) ist ein Maß für die Alkoholmenge in Ihrem Blut. Eine höhere BAK korreliert im Allgemeinen mit einem größeren Verlust an motorischer Kontrolle und kognitiven Funktionen.

Es gibt nur wenige Untersuchungen über die Auswirkungen von CBD auf den Blutalkoholspiegel.

Eine Studie mit 10 Personen ergab jedoch, dass die Teilnehmer, die 200 mg CBD zusammen mit Alkohol einnahmen, einen deutlich niedrigeren Blutalkoholspiegel aufwiesen als die Teilnehmer, die Alkohol mit einem Placebo konsumierten.

Bedenken Sie, dass diese Studie in den 1970er Jahren durchgeführt wurde und eine sehr hohe CBD-Dosis verwendet wurde – fast fünf- bis zehnmal höher als das, was für die meisten Menschen empfohlen wird. Es ist unklar, ob normale Dosen von CBD diese Wirkung haben würden.

Außerdem haben andere Studien widersprüchliche Ergebnisse erbracht. In mehreren Tierstudien wurde berichtet, dass CBD die Blutalkoholkonzentration nicht senkte, wenn es den Tieren zusammen mit Alkohol verabreicht wurde.

Daher sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, wie CBD den Blutalkoholspiegel beim Menschen beeinflussen kann.

Kann bei Alkoholabhängigkeit therapeutisch wirken

Einige Forscher glauben, dass CBD bei der Behandlung von Alkoholabhängigkeit helfen könnte.

Dies liegt daran, dass einige Tierstudien gezeigt haben, dass CBD dazu beitragen kann, verschiedene Sucht- und Entzugssymptome zu lindern.

Eine kürzlich durchgeführte Studie untersuchte die Wirkung von CBD bei alkoholabhängigen Ratten. Sie ergab, dass CBD dazu beitrug, den Alkoholkonsum zu reduzieren, Rückfälle zu verhindern und die Motivation zum Alkoholkonsum zu verringern.

Die Forschung am Menschen ist begrenzt. Eine Studie mit 24 Rauchern ergab jedoch, dass die einwöchige Verwendung eines CBD-Inhalators den Zigarettenkonsum um 40 % reduzierte. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass CBD dazu beitragen könnte, das Suchtverhalten einzudämmen.

Es sind weitere hochwertige Studien erforderlich, um festzustellen, ob CBD bei der Alkoholsucht beim Menschen helfen kann.

Schlussfolgerung

Tierstudien zeigen, dass CBD die durch Alkohol verursachten Schäden an Leber und Gehirnzellen verringern kann. Es kann auch dazu beitragen, den Blutalkoholspiegel zu senken und sogar bei der Behandlung von Alkoholsucht zu helfen, allerdings sind weitere Untersuchungen erforderlich.

Sollte man CBD und Alkohol zusammen einnehmen?

Derzeit gibt es nicht genügend Forschungsergebnisse, um die Auswirkungen der Kombination von CBD und Alkohol zu bestimmen.

Mehrere Studien an Menschen und Tieren haben ergeben, dass CBD einige der Nebenwirkungen von Alkohol verringern kann.

Es gibt jedoch nur wenige Untersuchungen darüber, ob die gleichzeitige Einnahme von CBD und Alkohol negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Außerdem ist die Wirkung von CBD von Person zu Person unterschiedlich, so dass es schwierig ist, festzustellen, ob die gleichzeitige Einnahme von CBD und Alkohol bei allen Menschen ähnliche Auswirkungen hat.

Außerdem konzentrieren sich die meisten aktuellen Forschungsarbeiten auf die Auswirkungen des Konsums von sehr hohen Alkoholmengen mit CBD und nicht auf die Auswirkungen des Konsums von ein paar Drinks hier und da mit CBD.

Über die Auswirkungen von mäßigem oder gelegentlichem Konsum ist also nicht so viel bekannt. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam, CBD und Alkohol zusammen einzunehmen, vor allem dann nicht, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie sich die beiden Substanzen auf Sie auswirken werden.

Wenn Sie sich entscheiden, CBD und Alkohol zu mischen, halten Sie sich an geringe Mengen von beidem, um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren. Wenden Sie sich an Ihren medizinischen Betreuer, wenn Sie Bedenken haben.

Da die Forschung über die Sicherheit von CBD und Alkohol begrenzt ist, ist es nicht ratsam, die beiden Stoffe zusammen einzunehmen. Wenn Sie sich dazu entschließen, CBD und Alkohol zu mischen, halten Sie sich an geringe Mengen von beiden, um das Risiko zu minimieren.

Die Quintessenz

CBD und Alkohol können sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken, und die gemeinsame Einnahme von CBD und Alkohol in hohen Dosen kann zu Schläfrigkeit und Sedierung führen.

Zahlreiche Studien an Menschen und Tieren zeigen jedoch, dass CBD vor alkoholbedingten Zellschäden schützt und die Blutalkoholkonzentration sowie Sucht- und Entzugssymptome verringert.

Eine Studie an Mäusen zeigte, dass CBD das Risiko einer Lebertoxizität erhöhen kann. Allerdings hatten einige der Mäuse hohe Mengen CBD erhalten.

Leider konzentrieren sich die meisten Forschungsarbeiten auf Tiere, die hohe Mengen an CBD und Alkohol erhalten haben. Die Auswirkungen moderater Dosen auf den Menschen werden nicht ausreichend untersucht.

Solange nicht mehr Forschungsergebnisse vorliegen, bleibt unklar, ob CBD und Alkohol sicher kombiniert werden können.

0/5 (0 Reviews)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.