Super Skunk

Super Skunk - Nature Labs

In diesem Artikel werden wir über eine sehr interessante und beliebte Cannabissorte sprechen: Super Skunk. Super Skunk wurde erst 1990 entdeckt und entwickelte sich schnell zu einer beliebten Sorte. Heute wird unter Cannabis-Kennern der Begriff Skunk auch ganz allgemein als Bezeichnung für qualitativ hochwertiges Marihuana verwendet.

Was ist Skunk? Woran erkenne ich einen guten Skunk?

Viele verstehen unter den Begriff Skunk Cannabissorten mit einem hohem THC Gehalt. Tatsächlich ist Skunk jedoch der Name einer der ältesten und beliebtesten Cannabissorten, die sehr viele andere Sorten hervorgebracht hat.

Wie erkennt man einen qualitativ hochwertigen Skunk? Hauptsächlich an den Knospen, die meist dicht, kompakt und sehr harzig erscheinen, begleitet von dem typischen stechenden Geruch und der Fähigkeit, sich leicht auszudehnen, wenn sie getrocknet und zerkleinert werden. Der charakteristische Geschmack ist unnachahmlich: Noten von Orangen und Blumen vermischen sich zu einem einzigartigen Hit.

Geschichte der Skunk Sorte

In den 1970er Jahren stammte der Großteil des in den USA erhältlichen Marihuanas aus Mexiko oder Kolumbien. Der Heimanbau steckte noch in den Kinderschuhen und es wurde klar, dass weibliche Pflanzen bessere Erträge lieferten, weil sie keine Samen hatten. Die Züchter hatten samenloses Marihuana entdeckt.

Etwas später, 1983, kam Sam The Skunkman in Amsterdam an, mit einer großen Menge Cannabissamen „in der Tasche“, darunter auch die Samen der legendären Skunk.

Wie baut man Skunk drinnen und draußen an?

Skunk ist eine sehr einfach anzubauende Sorte, die in jeder Umgebung gute Erträge liefert und daher auch für den unerfahrenen Grower geeignet ist.

Beim Indoor-Anbau passt sich ihre kompakte Struktur leicht an kleine Umgebungen an und erreicht eine maximale Höhe von 120 cm. Im Freien kann sie eine Höhe von bis zu 200 cm erreichen.

Diese Sorte ist besonders widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge und verträgt niedrige Temperaturen besser als andere Sorten. Diese Blütezeit ist relativ kurz, etwa 7-8 Wochen; daher kann die Ernte zwischen Ende September und Anfang Oktober mit guten Erträgen erfolgen.